Linux Programm oder Betriebssystem?

Verzweifelt zur Kenntnis genommen...
Schluchz… Das kann doch nicht wahr sein! Wie kann man das nur verwechseln…

Oftmals höre ich die gruselige Aussage von absoluten noobs (Anfängern, Daus, usw.) die wenn sie eine Linux-Distribution meinen von einem “Programm” sprechen. Als Linux-Freak hat es mich immer geschüttelt wenn ich das gehört habe. Aber nach längerem Nachdenken kann man es denen Leuten eigentlich gar nicht übel nehmen. Sie kennen sich halt einfach nicht aus. Sie halten Linux für ein Programm. Wahrscheinlich genau so wie sie Windows für ein Programm halten und nicht einmal den Unterschied zwischen einem Betriebssystem und einem Programm kennen. Das ist die selbe Sorte „typischer Anwender“ die meinen dass der Monitor der PC ist…. (!!) Wer kennt das nicht.

Offensichtlich gibt es für blutige PC-Anfänger einen Klärungs-Bedarf. Für genau diese Leute ist dieser Artikel hier. Alle anderen die schon etwas mehr Ahnung haben können dies überspringen.

Und wenn ich schon dabei bin zu erklären was ein Betriebssystem ist, hole ich auch gleich beim Urknall aus und erkläre auch noch was ein Bios ist.

Bios

Bios Chip
Ein BIOS-Chip kann man mit einer Flash-Software auf eine aktuelle Version upgraden.

Wenn man einen typischen handelsüblichen PC einschaltet hört man bei manchen Modellen evtl. ein oder mehrere Pieps-Geräusche. Entweder Zeitgleich oder davor oder danach sind einfache Text-Meldungen auf dem Bildschirm zu sehen. Das sind die sogenannten Bios-Meldungen. Dort kann man verschiedene Dinge ablesen wie z.B. Größe des Arbeitsspeichers, Anzahl und Größe von Festplatten und sonstigen Dingen die im PC verbaut sind. Bei manchen neueren Modellen sind ggf. die Bios-Meldungen ausgeblendet und manche Hersteller zeigen an Stelle den Bios-Meldungen einfach nur ein Firmen-Logo.

Was genau hat es jetzt mit diesem Bios auf sich? Bios heisst Basic Input Ouput System, also ein einfaches System welches den Input und den Output zwischen Hardware und Software regelt. Als Hardware bezeichnet man die hart (fest) eingebauten Teile im PC (Festplatten, Arbeitsspeicher, Mainboard, DVD-Brenner, etc.). Als Software bezeichnet man die Programme die auf diesem Betriebssystem laufen. Sehr vereinfacht ausgedrückt steuert Software die Hardware über einzelne Abstraktions-Schichten an. Diese Schichten sind z.B. Bios, Betriebssystem, Software. Die Software schickt Kommandos an das Betriebssystem. Das Betriebssystem schickt Kommandos an die Hardware, usw. Das Bios ist die unterste Schicht.

Betriebssystem

Ein Betriebssystem (englisch Operating System, deshalb sieht man oft die Abkürzung OS) setzt auf das Bios auf. Ohne Bios kann Betriebssystem hochfahren. (Ausnahme natürlich Macintosh die kein Bios im der Art wie Windows- und Linux-PCs haben.) Linux ist ein eigenständiges Betriebssystem das mit Windows rein gar nichts zu tun hat. Das Betriebssystem (erstmal egal welches) holt sich beim “hochfahren” also Informationen aus dem Bios über die vorhandene Hardware. Genau genommen sind das noch komplexere Vorgänge, aber für den Einstieg soll das zum Verständnis mal genügen.

Programme

Wenn das Betriebssystem hoch gefahren ist, ist es Bereit Programme auszuführen. Programme sind z.B. Word, Excel, Writer, Calc, Firefox, Chrome, diverse Spiele oder was auch immer. Ein weiterer großer Irrglaube von typischen Dau-Anwendern ist dass die Icons auf dem Desktop die Programme sind. Diese Icons sind lediglich Verknüpfungen zu den eigentlichen ausführbaren Programmen die in den jeweiligen Programmordnern liegen. Bei Windows typischerweise in C:\Programme, unter Linux typischerweise unter /usr/local/bin usw. Diese Typischen Anfänger meinen wenn sie das Icon auf dem Desktop löschen dass dann gleich das ganze Programm im Programm-Ordner gelöscht ist. Das ist wie wenn ich unten an den Klingelschildern einen Namen abreißen würde und meinen würde derjenige würde da dann nicht mehr wohnen. Klingt bescheuter, aber genau so bescheuert hört es sich für IT-Fachleute an wenn ein Icon gelöscht wird um das Programm zu löschen bzw. zu deinstallieren.

So, das soll der Grundlagen erstmal genug sein. Wenn der Inhalt dieses Artikels wirklich neu für dich war, solltest du dir eventuell ergänzende Lektüre zulegen 😉

1 Gedanke zu “Linux Programm oder Betriebssystem?

  1. Lieber Schreiber 🙂

    Ich bin jetzt seit 26.12.2012 bei Linux (Linux Mint 14 (sehr gut für Einsteiger!! :mrgreen: ).
    Ich muss sagen das es mir gefällt! 😀
    Habe gleich alles darauf umgestellt… (wovon ich dann vor allem bei dem ein oder anderen Problem hängen geblieben bin und von Google (ist dein Freund) und der Konsole Gebrauch machen durfte) ich habe fiel gelernt!
    Gentoo ist nichts für Anfänger (Otto normal User 👿 ) ausser jemand will schnell fiel Lernen… 🙄
    Linux ist Super… Wegen der Bauweise (Bauklötzchen) dadurch kann man Schneller und Genauer Reagieren mit der Konsole und den Mist finden, den man mit der Konsole gemacht hat. 😉

    Ich habe mit Interesse ihre ausführlichen Infos geh Lesen, obwohl ich vieles schon so (1997) vermutete und auch so handhabte… 😆
    Sehr zum ärger meines Vaters… 😯 … 👿

    Mit freundlichen Grüssen

    Sven

    P.s. Internet ist besser als ein Buch… Man kann darin Suchen-Lassen :mrgreen: .

Schreibe einen Kommentar